1. Liebe Sportfans,

    jeder leidenschaftliche Sportfan kennt sie - Momente oder Highlights der Sport-Geschichte, die einem Gänsehaut, Herzrasen, Freudenschreie oder bittere Tränen (oder Freudentränen) bescherten und bei denen man den Atem angehalten hat oder am ganzen Körper vor Spannung zitterte, sich mit Freunden in den Armen lag usw. An die man immer wieder gerne zurückdenkt und sie bei Youtube oder in Videos rauf und runter schaut. Seien es Tore, Treffer, Punkte in letzter Sekunde, die Meisterschaften oder Turniere entschieden haben oder legendäre, dramatische, sensationelle, spannende, überraschende, niemals für möglich gehaltene Wendungen oder Ereignisse in verschiedenen Sportarten, die für einen selbst immer unvergessen bleiben werden, die einen sogar vielleicht geprägt haben im Leben. Momente des (Lieblings-)Sports, an die man sich immer wieder gerne oder ungern (wenn es die eigene Lieblingsmannschaft/den eigenen Lieblingssportler negativ betrifft) erinnert. "Weißt du noch...? Erinnerst du dich als...? "Für solche Momente muss man den Sport einfach lieben!"

    Wir wollen wissen - welche Momente haben euch geprägt, welche bleiben für immer in eurer Erinnerung?

    Macht mit bei der Wahl zu den Sportmomenten für die Ewigkeit! Alles weitere findet im entsprechenden Thread im Community-Bereich unter den Foren-Events. Wir freuen uns über eure Teilnahme!

    Viele Grüße
    Euer Administratoren-Team
    Information ausblenden

DAL Dallas Mavericks - Dinge, die keinen eigenen Thread verdienen

Dieses Thema im Forum "Dallas Mavericks" wurde erstellt von Nico, 20. Januar 2005.

  1. DaveCol1

    DaveCol1 Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Berlin
    Ich muss sagen ich finde es teilweise schon ekelhaft wie "Fans" sich über Niederlagen freuen und kann es auch nicht ansatzweise nachvollziehen. Mehr Bälle in der Lottery bringen einem noch lange keinen Superstar.
    Oder wann wurden Curry, Giannis, Dirk, D. Green, Tony Parker, Manu Ginobili, etc. etc. etc. nochmal gedraftet?
     
    Mr.NBA und Mystic587 gefällt das.
  2. Savage

    Savage Team-Kapitän

    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    3.800
    Ort:
    Elbstrand
    Gibt eben auch genug Gegenbeispiele. Stichwort Duncan, LeBron, Davis etc.
     
  3. highny

    highny Bankspieler

    Registriert seit:
    12. Juni 2011
    Beiträge:
    173
    Oder aktuell Simmons / Embiid..
     
  4. rÖsHti

    rÖsHti MVP

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    17.373
    J.Okafor/Noel...

    Gegen die Knicks zu verlieren ist ja auch nicht einfach...
     
    bigdog8 gefällt das.
  5. DaveCol1

    DaveCol1 Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Berlin
    Es geht doch um die Grundhaltung einer Franchise...
    Wie viele Lotterypicks hatten die Kings oder Wolves in den vergangenen Jahren?

    Hohe Picks geben keine Garantie für sportlichen Erfolg.
     
  6. avenger

    avenger Team-Kapitän

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.154
    Ich seh das ähnlich wie du. Mir ist es ehrlich gesagt auch komplett egal ob wir an 2 oder an 4 oder 5 draften. Einen Superstar zu draften ist in meinen Augen immer easy zw. 1-15 möglich , man muss ihn eben finden und dann gehört halt auch viel Glück dazu wegen Verletzungen usw. Absolut richtig, es gibt keine Garantie und ich hasse dieses absichtliche verlieren im Leistungssport auch. Die NBA muss da endlich was tun.
     
    Fiasco, Mystic587 und DaveCol1 gefällt das.
  7. DaveCol1

    DaveCol1 Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Berlin
    Mitchell von den Jazz ist doch das beste Beispiel aus dem letzten Jahrgang.
     
  8. Strodini

    Strodini Stammspieler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2015
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    OS


    Dirk bringt es auf den Punkt. Ich könnte mir vorstellen, dass ohne die Aussage von cuban und das durchgreifen der Liga Dallas den „Talenten“ mehr Spielzeit geben würde. Jetzt haben sie sich aber anders entschieden. Sicherlich eine nette Story und ein gutes Zeichen. Dennoch: hoher pick = bessere Wahrscheinlichkeit auf Star Player. Mal sehen wen Dallas dann im Draft ziehen wird.

     
    freiplatzzokker, ColoniaCK und Luel2066 gefällt das.
  9. TheFreshPrince

    TheFreshPrince Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4.030
    Und ich finde es immer wieder erstaunlich wie man grundsätzlich die Stärke von Draftclasses in solchen Aussagen unberücksichtigt lassen kann. Das war schon letztes Jahr so als man mehr Glück als Verstand hatte einen DSJ noch zu bekommen und das ist diese Jahr wieder so.
    Man ist 75% der Saison unter den 3-5 Teams mit den besten Odds und verkackt es am Ende dann, weil man zu Stolz ist sich den Gegebenheiten anzupassen.

    Ich hoffe Dirk und du haben dann wenigstens viel Spass die nächsten 5 Jahre an der Seitenlinie/zu Hause vorm Fernseher wenn ihr euch die Mavs im Kampf um Platz 10 anschaut und wärmt euch dann das Herz mit solch extrem wichtigen Siegen wie heute. :saint:
     
    Strodini gefällt das.
  10. DaveCol1

    DaveCol1 Bankspieler

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Berlin
    Wenn das die Konsequenz ist JA!
    Absichtlich verlieren darf niemals der Anspruch einer Organisation / eines Sportlers sein.
     
    Mr.NBA gefällt das.
  11. rÖsHti

    rÖsHti MVP

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    17.373
    Welche "Talente"... ?
     
  12. TheFreshPrince

    TheFreshPrince Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4.030
    Wahrscheinlich deshalb die Anführungsstriche.

    Wenn man sich Dallasforen so durchliest sind da aber meistens die ganzen semitalentierten undraftet Mittzwanziger, die man in den letzten Jahren so angesammlt hat, gemeint. ;)

    Wird dann bestimmt interessant die ganzen Looserfranchises ohne Winningculture über die man aktuell so herzieht mit ihren Doncics, Bagleys, Aytons und Porters in den Playoffs zu sehen. :saint:
     
    LeZonk gefällt das.
  13. flix91

    flix91 Stammspieler

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Würzburg
    Ich hatte es ja zuletzt geschrieben, ich hoffe auch, dass das nächste Saison vorbei ist. Aber es kommen halt 4 Dinge zusammen:
    1) Wir brauchen einen neuen Franchise-Spieler.
    2) Schlechte Erfahrungen bei dem Versuch , Top-Free Agents zu bekommen
    3) Ein in der Spitze wohl sehr starker Draft-Jahrgang
    4) Ein unglaublich schlechter Start in die Saison, der uns in die Position bringt, früh zu draften.

    Angesichts dieser Umstände halte ich es für sinnvoll, möglichst viele Spiele zu verlieren, um die Chance zu erhöhen, dieses Jahr den kommenden Star zu ziehen. Auch wenn das ziemlich eklig ist.
     
  14. Strodini

    Strodini Stammspieler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2015
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    OS
    Weiß ehrlich gesagt nicht ganz gut um den Kader bescheid, aber beim Boxscore sieht man dann doch, das Spieler wie Kleber, Motley, Collinsworth und Co recht wenig Minuten bekommen. Kann doch in dieser Saison nicht schade, denen mehr Spielanteile zu geben?

    Wen juckt in fünf Jahren diese Saison, wenn man durch die anstehende Draft ein Top Talent zieht und dann wieder konkurrenzfähig ist? Bei den Spurs hat es auch keinen gestört, dass man gnadenlos getankt hat um Duncan zu kriegen. Über die Saison kräht kein Hahn. So hätte Dallas diese Saison auch noch verfahren können
     
  15. TheFreshPrince

    TheFreshPrince Team-Kapitän

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4.030
    Hab mir übrigens mal angeschaut welche Teams in den letzten 5 Jahren alle mehrere Top 5 Picks hatten.

    Da hat man die 76ers ein Team das jetzt um HCA spielt, mit den Lakers eine Truppe die so langsam nach oben kommt diese Saison und mit den Magic und den Suns zwei der wohl sogenannten Looserfranchises.

    Dazu dann die Celtics, Minnesota und die Caveliers als absolute Loser.

    Selbst von den Teams mit nur einem TOP5 Pick in der Zeit fällt eigentlich nur Sacramento auf, die letztes Jahr mit dem 5. Pick insgesamt einen hatten, dazu die Knicks. Teams wie die Hawks und die Grizzlies sind erst seit dieser Saison unten dabei und hatten keine TOP5 Picks in der Zeit.

    Andere Teams mit jeweils einem Top5 Pick sind die Bucks, die Jazz, die Wizards und die Hornets. Jetzt auch keine Teams die man als dauerhafte Kellerkinder empfindet. Scheint vielleicht insgesamt doch nicht so verkehrt zu sein in den TOP5 zu picken...
     
    Luel2066 gefällt das.
  16. L-james

    L-james MVP

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    17.254
    Ich wusste es:)

    Cuban hat diesen Spruch mit dem Tanken nur gebracht um die Spieler nochmals zu kitzeln. In Dallas wird nicht absichtlich getankt, da geht es um jeden cm in jedem Spiel.

    22 Siege, weiter immer weiter, bald habt ihr auch die Bulls eingeholt:saint:
     
  17. durant35

    durant35 Stammspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    1.248
    Das ein Top5 Pick nicht schadet ist ja jedem klar. Trotzdem zeigt deine Auflistung auch wie schwierig die Bewertung ist. Denn da sollte man etwas genauer schauen.

    Celtics hatten da nur fremde Picks. Mit Tanking hat das nichts zu tun. Der Irving Pick war ebenfalls der der Clippers.

    Viele dieser Top5 Picks (Kanter, Exum, Parker, MKG, TT, Benett) sind nicht der Grund weshalb die Teams derzeit ganz gut dastehen. Das sind Gobert, Mitchell, Giannis, Walker (auch wenn Charlotte eigentlich weniger erfolgreich ist).
    Damit würde deine Erfolgsliste doch deutlich ausgedünnt, bei der ein Top5 Pick beiträgt.

    Deshalb sollte man den Pick natürlich nicht runterspielen. Das eine bessere Position vielversprechende ist, ist klar.
    Andererseits stehen derzeit in beiden Conf. jeweils zwei Teams vorne, deren Erfolgsrezept nicht auf Top5 Picks beruhte. Scheitern kann man mit allen Strategien. Erfolgreich sein ebenfalls.

    Ich hab derzeit das Gefühl, dass die Chance einen Umbruch nur über tanken zu schaffen ist, etwas überbewertet wird. So wie er dafür 2013 bei Philly von vielen zu kritisch gesehen wurde.
     
    bigdog8 gefällt das.
  18. sefant77

    sefant77 Schweineliga - Experte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    28.034
    Ort:
    Antikarena
    Die Celtics-Nummer ist eine Anomalie, die so nie wieder vorkommen wird. Kein Team wird jemals so wieder Picks rausschleudern und das auch noch unprotected UND es geht voll in die Hose. Auch der Sixers-Tank ist eine Anomalie weil Top-Spieler erstmal eine oder mehrere Saison raus waren und lustig weitergetankt werden konnte.
     
  19. durant35

    durant35 Stammspieler

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    1.248
    Dazu darf man bei den Sixers neben all dem Verletzungspech nicht vergessen, dass da viel Lotteryglück im Spiel war. Denn die wären ja nur einmal schlechtestes Team und sind trotzdem jedes Jahr in den Top3 gelandet. Die Chance dafür stand trotz der Tauschrechte mit den Kings lediglich bei 8-9%. Gleiches gilt für Cleveland und Washington, die auch jeweils 3 Top3 Picks in 4 Jahren hatten.
    Dagegen ist z.B. Sacramento trotz der oft miesen Bilanz in ihrer Geschichte nur 2017 in den Top3 gelandet (dummerweise mit Pickswap).
     
  20. Sougaiki

    Sougaiki Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    3.589
    Ort:
    Siegburg
    Diese Saison ist auch eine Anomalie. 4-5 Teams die die Saison geschmissen haben, starker Draftjahrgang und dazu noch die Odd-Changes für den übernächsten Draft = Extreme Tankathon.
    Im Draft ist kein Lebron, Shaq, Duncan etc. Kein Generationentalent mit fast Siegesgarantie, trotzdem hat sich der Hype dieses Jahr extrem hochgeschaukelt.

    Hier wird es sicher einige Clubs geben die sich erst freuen und später recht enttäuscht sein werden. Die sollten eher wert darauf legen, alles drumherum mal zu fixen.
     
    TheBigO gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Basketball.de - Footer-Icon