O-Scoring: Chris Eubank Jr vs. Arthur Abraham (+Undercard)

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Box-News" wurde erstellt von Deontay Wilder, 15. Juli 2017.

  1. DerDude1977

    DerDude1977 Bankspieler

    Registriert seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    294
    Abraham hätte nach dem Super Six vielleicht noch den einen damals für deutsche Verhältnisse großen Kampf gegen Sturm machen und dann zurücktreten sollen. Er hatte neben einem schwachen MW und einem glücklichen Promoting damals einfach einen Lauf bis zum Taylor-Kampf. Wie mein "Vorredner" schon schrieb, konnte er schon damals im MW oft über weiter Strecken nicht so recht überzeugen, aber irgendwie schaffte er dann sehr oft den K.O. gegen überwiegende B- bis C-Level Gegnerschaft im damals schon recht schwachen MW. Aber bis auf Pavlik war da auch sonst nichtmehr viel an Gegnern. Seit den Miranda-Kämpfen und dann mit dem Taylor-Kampf, welcher natürlich zum bestmöglichen Zeitpunkt kam und dem für Abraham (und mich als Zuschauer) bestmöglichen Ausgang war ich auch gehypt damals. Aber spätestens mit dem Ward-Kampf, wo Abraham noch die ersten drei Runden ordentlich dagegenhielt war die Luft raus und Abraham hat nichts mehr aufblitzen lassen danach für mich, was ihn bis dahin (auch oft mit "Glück", was er sich dann aber doch noch während der Kämpfe auch irgendwie erarbeitet hatte) ausgezeichnet hatte. Die Zahltage, wenn auch wohl eher in einem kleineren Rahmen nach dem Super-Six, habe ich ihm immer gegönnt, aber oft habe ich mir das Gewürge in den Kämpfen nach dem Super Six auch nur noch mit einem Auge angetan. Die große Show ist eh vorbei, Sauerland läuft nicht mehr auf ARD oder ZDF, Abraham wurde nichtmal auf Sat1 gezeigt, den Abschiedskampf auf großer Bühne kann er sich also abschminken. Er sollte Schluß machen. Für einen Boxer aus Deutschland kann er auf eine sehr gute Karriere zurückblicken. Und Ulli muß er sich mit fast 40 doch auch nicht mehr antun.
     
  2. MuayThaiNoob

    MuayThaiNoob Rookie

    Registriert seit:
    20. April 2016
    Beiträge:
    53
    Ich kenne ein paar Leute aus Arthurs Entourage. Im Moment deutet alles darauf hin, dass Arthur nicht mehr in den Ring steigen wird.
    Das kann sich natürlich auch wieder ändern, kennt man ja nur zu gut.
    Ob er und Uli sich das nochmal geben, würde ich auch bezweifeln, der hatte eine Woche vor dem Kampf wieder ganz gut Puls, weil Arthur auf einer Charity-Veranstaltung war...
     
  3. Lights-Out

    Lights-Out Bankspieler

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    515
    Ort:
    Schweiz
    Ich hab vorhin den Kampf gesehen. Ich bin schokiert! Wie kann man als "Trainer" seinen Schützling derart durch den Ring Prügeln lassen? Spätestens ab der 8. Runde hätte Wegner Abraham aus dem Kampf nehmen müssen. Was für ein wiederlicher alter Sack! Sorry für diese Wortwahl Leute, aber anders finde ich gerade keine Worte für sowas. Hauptsache sein Ego stimmt und er kann wieder mit Ehre und dem ganzen Bullshit kommen. Abraham sollte jetzt in Würde zurücktreten, und das gleiche gilt auch für Wegner! Was der alte danach macht, ist mir eigentlich sche** egal. Ich will den nicht mehr sehen.
     
    cosmo.1 gefällt das.
  4. hirschi

    hirschi All-Star

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    6.407
    Ort:
    Aus dem Tunnel meiner Mutter
    Apropo eubank sr.
    Ick fand das er in der ecke nen guten job machte.
    Wenig sinnfreies und der ton der worte war mMn gut.
    Klare und ruhige ansprache und relativ klipp und klar gesagt was gesagt werden muss......hatte nie drauf geachtet aber dies war wahrhaftig eine positive nebenerscheinung:thumb:
     
    cosmo.1 gefällt das.
  5. aue013

    aue013 Team-Kapitän

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    2.127
    Ort:
    Südniedersachsen
    Die Chris-Eubanks sind zwar nervende Poser, aber sie scheinen zumindest keine Arschlöcher zu sein. Das haben sie auch schon im Kampf gegen Nick Blackwell gezeigt, der ja nach dem Eubank-Duell seine Boxkarriere wg. Verletzung beendete.
     
  6. Rocco

    Rocco All-Star

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    6.303
    Ort:
    Randberlin
    Doch das kann man so stehen lassen. Sogar manifestieren, rückblickend. Gefestigt wurde es mit Dirrels letztem Fight, falls Du den nicht gesehen hast. So wird man Weltmeister!

     
    treize und THE_GAME gefällt das.
  7. jomi

    jomi Stammspieler

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    Sehe ich ähnlich, gönne ihn mal wirklich eine richtig schöne KO Niederlage.
    Dirrel ist ein Schauspieler und sein Team bzw Trainer scheint auch nicht besser zu sein.

    Im Kampf ein ekliges Verhalten, nach dem Kampf, nicht besser !
    Mir tut Uzcategui Leid.
     
    M-Shock, treize und THE_GAME gefällt das.
  8. Roberts

    Roberts Box-Moderator

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.741
    Die so wunderbar detailliert eingefangene Szene von Abrahams Foul gegen Dirrell zeigt eindeutig, dass Dirrell den Schlag von Abraham kassiert, kurz überlegt, wie er darauf reagieren soll und sich dann für die Schauspieleinlage des sterbenden Schwans entscheidet. Das macht aus dem Foul keinen regulären Schlag, zeigt aber wessen Geistes Kind Dirrell ist. Bei der Uzcategui-Nummer macht er es etwas ungeschickter, glotzt erst einmal in die Richtung der Entscheidungsträger und macht dann den sterbenden Schwan. Widerlich.
     
    al, Bickle85, Rocco und 5 anderen gefällt das.
  9. wicked

    wicked former Box-Tippspiel-Champion

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    6.503
    Ort:
    CH
    Mit Sean Gibbons hat Uzcategui glücklicherweise einen guten und enorm engagierten Manager.
    Der hat beim Verband IBF Protest zum Urteil eingelegt, woraufhin ein Rematch angeordnet wurde.
    Ausserdem hat er rechtliche Schritte gegen Dirrell's Onkel (der Suckerpuncher) eingeleitet.
     
    Rocco und THE_GAME gefällt das.
  10. Tyson 2fast Fury

    Tyson 2fast Fury former two time Boxtippspiel-Champ

    Registriert seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    3.307
    Ort:
    Essen
    der kampf hat arthur's karriere negativ beeinträchtigt. er hätte dirrell auch ohne dive noch KO geschlagen, das verhalten von dirrell war einfach nur schwach.
     
    agostino gefällt das.
  11. wicked

    wicked former Box-Tippspiel-Champion

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    6.503
    Ort:
    CH
    Vielleicht.
    Deutlich wahrscheinlicher aber nicht.
    Also bitte keine Legendenbildung.... ansonsten kommt der Franz und fasst 100 Beiträge wieder dazu.

    Gegen Froch hätte Abraham so oder so danach die Hucke voll bekommen.
    Und Ward hätte ihn auch ausgepunktet.
    So war der Dirrell-Kampf (egal wie er ausgegangen wäre: Dirrell DQ, Abraham KO, Dirrell nach Punkten) kein wirklicher Wegweiser für Abraham's Karriere gewesen.
     
    Huck huckt weg, Bickle85, treize und 2 anderen gefällt das.
  12. Tyson 2fast Fury

    Tyson 2fast Fury former two time Boxtippspiel-Champ

    Registriert seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    3.307
    Ort:
    Essen
    jo klar ist das eine vermutung. aber an dem kampfverlauf sah man, dass dirrell müde würde, abrahams schläge spürte und einen "easy way out" suchte. das ist ein fakt.
    gegen froch und ward zu verlieren ist keine schande.
     
    Rocco gefällt das.
  13. Kali

    Kali Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Frankfurt/M
    Um mit Golota zu antworten: "Boxing is a difficult sport, you know?"

    Wäre ich bei klaren Verstand, würde ich auch liegen bleiben - schließlich traf ihn den Abrahammer und nicht Regina Halmich.
    Nix geht über Gesundheit, auch nicht die "Ehre".
     
  14. treize

    treize All-Star

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.198
    Ort:
    Schlaraffenland
    So und nicht anders. :thumb:

    Froch und seine Entourage haben Abrahams Art zu 'boxen' ja komplett vor dem Kampf 'dechiffriert', sofern es da etwas zu dechiffrieren gab.

    Froch hat es ja mit der 'Roboshell' Impersonation Abrahams, auf der PK vor dem Kampf wunderbar vorgemacht, ebenso die Bullythese in den Raum geworfen, und deren Richtigkeit im Kampf bestätigt.

    Der brauchte keinen Dirrell, der ihm zeigt, wie er Bully Roboshellbraham auseinanderschraubt, zumal er es ja komplett in seinem Stil machte und nicht umzustellen brauchte.

    Das oben erwähnte 'Dechiffrieren' gilt auch für Ward.

    Jip.
    Nochmals - siehe oben.
     
    Bickle85, rude_ras und wicked gefällt das.
  15. rude_ras

    rude_ras Stammspieler

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.673
    Ort:
    Cologne
    Kaum boxt Abraham fließen im Forum zonkische Ergüsse. Alter, was soll Direll mit Eubank gemein haben? Genau. Nichts. Welche Ähnlichkeiten hat der Kampfverlauf von Direll gegen Abe zu dem Eubank-Teil aufzuweisen? Genau: keine. Ich hatte teils eher Gutknecht/Groves Erinnerungen. Direll boxt übrigens viiiiiiel besser als Eubank. Ist aber anscheinend ein fragiles Weichei und ggf. sogar unsportlich. Die Interpretation dieser Unsportlichkeit - ja gar die Ermittlung eines Musters! - kann man aber auch getrost Dirells Psychologen sowie der amerikanischen Justiz überlassen.
     
  16. rude_ras

    rude_ras Stammspieler

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.673
    Ort:
    Cologne
    hahaha, Froch hat tatsächlich in standard-GIF Länge Abrahams (fast gesamtes) Skillset visualisiert.
     
    treize und wicked gefällt das.
  17. colderthanice

    colderthanice All-Star

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.824
    Ort:
    Leverkusen
    Finde ich nicht. Dann hätte man Arthur erst gar nicht antreten lassen sollen. Da man sowieso wusste was in dem Kampf passiert.
    Es gab halt nur die 2 Möglichkeiten:

    1) Klare Punktniederlage im Bereich von 120:108
    2) Vorzeitige Niederlage

    Wenn man so einen Kampf macht und annimmt ( weil man die Kuh nochmal melken will ) dann soll sich Arthur seine Kohle auch 12 Runden lang verdienen ;)
     
  18. Roberts

    Roberts Box-Moderator

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.741
    Zunächst saß Dirrell auf seinem Hosenboden, nachdem ihm das rechte Bein weggerutscht war, dann traf ihm der Schlag Abrahams eher unpräzise, keineswegs auf den Punkt - böswillig könnte man von einem Wischer sprechen. Danach glotzte er Abraham kurz an, dann kam die kurze Phase des "Was mach ich jetzt am Besten daraus?" und dann lies er sich theatralisch zu Seite fallen, hielt sich eine Stelle, die Abraham bei Foul gar nicht getroffen hatte, um sich dann auf dem Boden zu wälzen und um zu signalisieren: "Ich box nicht weiter, für das Foul kann es nur die Disqualifikation geben". Nach der Begutachtung durch den Ringarzt stand er dann wieder flott und sicher auf den Beinen, um sich dann noch einmal die Stelle zu halten, die Abraham bei seinem Foul gar nicht getroffen hatte. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

    Es war unzweifelhaft ein Foul Abrahams und die Disqualifikation absolut vertretbar. Die Shownummer Dirrells hätte es trotzdem nicht gebraucht. Ein Verharren im Sitzen bis zur Entscheidung hätte es auch getan, das Ergebnis wäre schwerlich anders gewesen.
     
  19. mjones19851

    mjones19851 Bankspieler

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    472
    Die Frage, die sich mir nach Abrahams eher "mäßiger" Vorstellung stellt ist, inwieweit er finanziell diese Art von Kämpfen eigentlich noch nötig hat. Hat er noch kein anderes Business für seinen weiteren Werdegang geplant? Ich erinnere mich, dass er mal einen Artikel in der Bild hatte vor ein paar Jahren, indem er seine eigene Privatjet Charter Firma vorgestellt hat. Daraus scheint wohl nicht wirklich was geworden zu sein......
     
  20. Kali

    Kali Team-Kapitän

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Frankfurt/M
    Weder sehe ich einen Wischer Abrahams, sondern einen harten Treffer, noch dass Dirrell diesen anglotzt und sich dann die falsche Stelle hält, schließlich tut das Gehirn auch nach einem Kieferschlag weh.

    Es wäre dumm von Dirrell gewesen, wenn er - falls er gekonnt hätte - weitergeboxt hätte, denn er wäre weiterhin angeschlagen gewesen und hätte aufgrund eines Fouls einen Nachteil gehabt.

    Schwer zu sagen, ob er eine Show gemacht hat. Offenbar hat er ein schwaches Nervenkostüm, vielleicht neurologische Störungen. Er war ja unmittelbar nach dem Kampf der Überzeugung, er wäre ausgeknockt worden, so wie er mit seinen Leuten sprach.
     
    Major gefällt das.

Diese Seite empfehlen