Hamburger SV 2017/18 - Der Dino zwischen Abstiegskampf, inneren Unruhen und Ambitionen

Dieses Thema im Forum "Deutschland" wurde erstellt von UnbekannterUser, 22. Juli 2015.

  1. liberalmente

    liberalmente Moderator

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    33.290
    Ort:
    Stuttgart/Bamberg
    lt. eigener Aussage? Todt ist Sportdirektor und Kaderplaner, aber mit dem Reisen und, nunja, Spieler vor Ort anschauen hat er es nicht so? Und dazu steht er öffentlich? o_O
     
  2. Fro

    Fro Fußball-Moderator & Favelado

    Registriert seit:
    20. April 2000
    Beiträge:
    14.626
    Ort:
    São Bento & Gutierrez (BH, Santa Luzia)
    Ja, ich hab das in irgendeinem Interview mal gelesen über seine Zeit in Berlin als Chefscout. Da hat er, wenn ich mich richtig erinnere, wortwörtlich gesagt, die ganze Reiserei in dutzende Länder wäre nichts für ihn gewesen.
     
  3. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    16.557
    Ort:
    Hamburg
    Na, wenigstens da ist man ja durch die Verpflichtung von Leipzigs Chefscout Spors aktiv geworden. Da der ja schon früher in Hoffenheim mit Peters zusammengearbeitet hat, kann man wohl davon ausgehen, dass auch das nicht die ureigenste Idee von Todt und/oder Bruchhagen war... aber immerhin. In der Jugendarbeit ist der HSV mittlerweile super aufgestellt und ja auch im zweiten Jahr in Folge in sämtlichen DFB-Nationalteams von U15 bis U21 vertreten. Auf allen anderen Geschäftsfeldern sieht es aber eben leider desaströs aus.
    Und eben das ist die Krux. MMn liegt der Kern des Geschwürs seit jeher in der Besetzung des AR. Zwar ist man die irren Supportersvertreter weitgehend losgeworden, aber trotzdem tummeln sich da immer und immer wieder die wiederkehrend gleichen Gestalten und selbst, wenn sich die Namen und Gesichter ändern, bleiben die Einflüsterer doch dieselben. So lange man da nicht mal gründlich aufräumt und sämtliche Seilschaften rigoros kappt, wird sich auch nichts ändern (können). Bruchhagen und Todt sind sicher keine Heilsbringer (besonders Todt nicht), aber eben auch irgendwo arme Schweine ohne echte Macht. Die ärmste Sau im Verein ist natürlich der jeweilige Trainer.
     
  4. Fro

    Fro Fußball-Moderator & Favelado

    Registriert seit:
    20. April 2000
    Beiträge:
    14.626
    Ort:
    São Bento & Gutierrez (BH, Santa Luzia)
    Man wird nicht mehr mit Bayern, Dortmund und den anderen Teams aus der oberen Bundesligahälfte um Spieler konkurrieren können. Die sind auf alle Zeiten (Bayern, Dortmund) bzw. viele Jahre (Rest) enteilt. Was man aber sehr wohl machen kann ohne einen unglaublichen Kraftaufwand betreiben zu müssen, ist das gesamte Umfeld auf absolute Bundesligaspitze zu bringen. Scouting, medizinische Abteilung, Trainingswissenschaft und Trainingslehre, Jugendakademie usw. Hier muss man unter anderem ansetzen, um den Abstand zu verkleinern und fehlende Prozentpunkte aufzuholen. Aber ob diese Erkenntnis nochmal irgendwann reift, wage ich stark zu bezweifeln. In der 2. Liga oder in welcher Spielklasse man auch immer landet braucht man damit nicht mehr anfangen.
     
    Le Freaque, UnbekannterUser und Teahupoo gefällt das.
  5. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Mainz
    Sehe es ähnlich wie @Le Freaque, im Jugendbereich sind wir denke ich ganz gut aufgestellt wenn man auf die Ergebnisse und U-Nationalspieler schaut, auch die Amateure sind seit längerer Zeit nun schon Tabellenführer in der Regionalliga Nord und die Verpflichtung von Spors ist auch gut. Die Probleme liegen halt seit Jahren bei der Vereinsführung und in der ersten Mannschaft. Mir fällt auch nichts mehr dazu ein. Das Non-Plus-Ultra diese Saison wäre es, dass wir es (wieder mal) schaffen, das Oberhaus zu halten (gerne ohne Relegation), Hollersbach bleibt und sich im Sommer selbst um Verstärkungen kümmern darf und trotzdem weiter auf unsere Jugend setzt. Bei der ganzen AR-Sache bin ich ehrlich gesagt nicht so im Bilde zur Zeit, das ist der Klausurenphase zu schulden. Werd' ich mich ab nächster Woche Freitag mal ein bisschen genauer und besser einlesen.

    Aber schön, dass hier mal wieder ein paar mehr Posts gelandet sind. Ich denke, der HSV hat mal wieder genug Potenzial für einige Diskussionen dieses Jahr ... :clown:
     
    Le Freaque und Deffid gefällt das.
  6. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    16.557
    Ort:
    Hamburg
    Naja, im Scouting hat man ja, wie gesagt, gerade reagiert (wobei ein neuer Scoutingchef allein natürlich das Allheilmittel sein kann). Jugendarbeit läuft sehr gut, ich habe einige Interviews mit Peters gelesen und finde seine Sichtweisen und Konzepte geradezu vorbildlich, nicht nur für den HSV. Der Campus ist ja noch nicht so lange fertig (natürlich zu spät und unter fragwürdigen Finanzierungen: da macht man eine Fananleihe, verpulvert das Geld anderweitig und muss am Ende dankbar sein, dass Alexander Otto das Ding quasi nachträglich ohne echte Gegenleistung finanziert). Aber sei es drum: da ist der HSV insgesamt jetzt gut aufgestellt, im Ligavergleich weit besser als im Profibereich.
    Was die Trainingswissenschaft und medizinische Abteilung angeht, sieht es sicher nicht so toll aus. Liegt aber auch an der nicht vorhandenen Kontinuität: wo soll es denn herkommen, wenn jedes Jahr zwei Cheftrainer samt Stab kommen und gehen? Und dafür brauch man eben einen handlungsfähigen Vorstand mit Konzepten, die auf JAHRE ausgelegt sind und einen AR, der seinen Job im Sinne des Vereins macht und nicht von Lobbyisten, EInflüsterern und Medien abhängig ist, der auch mal Eitelkeiten zurückstellt und für den Verein wirkt, anstatt von ihm zu leben oder durch ihn seine Egos zu speisen.
    Was beim Scouting noch auffällig ist: der HSV ist hervorragend in den starken afrikanischen Gemeinden in und um Hamburg vernetzt, was sicher auch noch von Otto Addo herrührt. Da gibt es seit jeher einen großen Talentpool und mittlerweile istwirklich jedes Talent aus diesem Bereich beim HSV, da wird nichts mehr in der Jugend von sonstwoher abgeworben und auch Pauli hat keine Chance. Das ist top. Man hat schon seit Jahren sehr gute Verbindungen nach Asien, die sich immer wieder mal lohnen (zuletzt Ito, Son ja sowieso, in der 2ten ist mit Seo ein gutes südkoreanisches U-Nationalspieler Talent, auch der TW der koreanischen U21 ist beim HSV). Gibt auch mal welche, die es nicht schaffen, wie Kim oder Kwon, aber das gehört dazu. Das läuft seit Jahren sehr gut und böte noch viel mehr Potential zur eigenen Auslandsvermarktung. Man hat nach wie vor ganz gute Kontakte nach Holland, scoutet gut in Finnland (zwei gute Talente in der U19, hat auch schon andersrum Talenten Spielpraxis in der 1. finnischen Liga gegeben - klingt nach nix, kann aber bei jungen Spielern durchaus mal sinnvoll sein, auch für die Persönlichkeitsbildung). Andererseits kommt von anderen, wichtigen und großen Märkten wie Frankreich, komplett Südamerika, Osteuropa praktisch nichts. Man hat ein ungarisches Sturmtalent, der wohl sehr talentiert sein soll und auch gute Werte hat - der wurde halt von Doll vermittelt und kam eben von Ferencvaros. Aber sonst ist da nichts.
    Insgesamt wird auch nur im Jugendbereich gut gescoutet (was ja auch wichtig ist), im Erwachsenenbereich aber scheint es schlichtweg bis jetzt kein Scouting gegeben zu haben, das wird sich mit Spors hoffentlich ändern Die Transfers für das Profiteam der letzten Jahre hätte, mit Ausnahme von van Drongelen, jeder von uns auch tätigen können. Das war ja letztlich pures Abgrasen von transfermarkt.de mit bestimmten Parametern, das kann ich auch noch. Wenn Jens Todt sagt, dass der HSV eben "schneller und kreativer sein muss" als andere Vereine, klingt das gut und natürlich ist das richtig. Nur hat man in Hamburg genau das schon seit Jahren nicht mehr umgesetzt, auch nicht Todt selbst, wenn es um die 1. Mannschaft geht. Und das so etwas eben nicht teuer sein muss, machen andere Clubs ja nun oft genug vor.
     
    Cudi und UnbekannterUser gefällt das.
  7. Le Freaque

    Le Freaque Moderator

    Registriert seit:
    25. Mai 2001
    Beiträge:
    16.557
    Ort:
    Hamburg
    Mal ein kleiner "was wäre wenn" Ausblick. Im Falle eines Abstiegs könnte man, Lizenzerteilung und die Geduld vorausgesetzt, dass ein Wiederaufstieg auch 2 Jahre dauern kann, ja durchaus ausmisten:

    Auslaufende Verträge: Sakai, Holtby, Hunt, Müller, Diekmeier, Salilihovic,Schipplock, Thoelke, Hirzel, Knöll

    Sakai, Hunt, Holtby, Müller wären weg, Diekmeier würde sowieso verlängern (weil er irgendwie zum Topverdiener und Kapitän aufsteigen würde, darauf gebe ich Brief und Siegel). Thoelke kann man in der 2.Liga gebrauchen, Hirzel brauch eh kein Mensch mehr, Knöll unbedingt halten, Schipplock ist für die 2.Liga vielleicht gar nicht so verkehrt.

    Ablösen für: Mathenia oder Pollersbeck, Kostic, Papadpoulos, Wood, Ekdal, Santos, Walace (die Feldspieler sind in Liga 2 a) zu teuer und b) eh nicht zu halten), Altintas (Rückkehr macht null Sinn)

    Fragezeichen: Arp . Im Normalfall nicht zu halten, andererseits wäre ein Jahr 2. Liga mit Stammplatzgarantie für einen 18jährigen kein Drama. Mit entsprechendem Gehalt und Ausstiegsklausel nach einem Jahr 2.Liga ganz vielleicht sogar machbar. Sein Vater würde die Lösung HSV ja grundsätzlich klar präferireren, wenn die Bedingungen stimmen. Hahn (bringt nach der Saison einfach zu wenig Geld, passt mit seinem Spiel zur 2. Liga)

    Halten: Mathenia oder Pollersbeck, Mickel, van Drongelen, Mavraj als Routinier, Jung, Janicic, Jatta, Ito, Waldschmidt

    Befördern: Behounek (RV, U20 Nationalspieler), Pfeiffer (IV, U18), Ambrosius (IV), Ferati (ZM), Köhlert (LA), Seo (LV) evtl Drawz (Außen) Für die Kaderplätze 18-23 muss man kein Geld ausgeben.

    Würde ohne Neuzugänge bedeuten:

    Tor: Pollersbeck oder Mathenia, Mickel
    A: Diekmeier, Mavraj, van Drongelen, Pfeiffer, Thoelke, Seo, Behounek
    M: Jung, Janicic, Ito, Jatta, Ferati, Hahn, Köhlert, Waldschmidt
    S: Arp, Schipplock, Knöll

    Klingt unspektakulär, aber als Basis gar nicht sooo uncharmant, finde ich. Dazu 3-4 Spieler in gutem Alter für kleines Geld, gerne 1-2 davon als Leihe und man hat für einen Bruchteil des bisherigen Geldes eine Mannschaft mit Motivation und Talent, die auf Sicht auch wieder so etwas wie eine Versöhnung zwischen Fans und Verein auf den Weg bringen kann.
     
  8. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Mainz
    Sehr schöne Beiträge, @Le Freaque! Finde ich sehr schön, dass du vor allem im Nachwuchsbereich ein so großes Wissen über den HSV hast, macht immer Spaß, deine Beiträge zu lesen.

    Ich hätte jetzt im Winter eine Verpflichtung von Dominik Kaiser nicht verkehrt gefunden. Für die Offensive wäre er sicher eine Verstärkung gewesen und eine Ablöse von 1/2 Mio. Euro wäre komplett human und angebracht gewesen.

    Bei Müller muss man mal schauen, wie er zurück kommt. Sein Vertrag läuft im Sommer ja auch aus. Mal schauen, ob und wie viele Interessenten es dann für ihn gibt. Hunt und Sakai können von mir aus gerne weg. Hunt macht zwar hin und wieder ein gutes Spiel, aber er wirkt in meinen Augen immer so lethargisch (fast schon als ob er gar keine Lust hat, 100 Prozent zu geben). Sakai ist der größte Unsicherheitsfaktor der Mannschaft. Steht bei mir in einer Reihe mit Westermann und Djourou. Kann diesen Kerl einfach gar nicht ab.

    Van Drongelen hat das Potenzial mit Arp mein neuer Lieblingsspieler zu werden. Schöne Kante, so ein zweiter Papa. Brauchen wir unbedingt im Abstiegskampf.
     
    Le Freaque gefällt das.
  9. elpres

    elpres Team-Kapitän

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    2.314
    Ort:
    Bochum
    Dem kann ich nur zustimmen. Selbst für jemanden, der wenig Interesse an dem HSV hat und den Verein garnicht mal so sympathisch findet, machts Bock sone Beiträge zu lesen.
     
  10. Angliru

    Angliru Administrator

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    17.043
    Ort:
    Leipzig
    Wobei man von Spors jetzt vielleicht keine Wunderdinge erwarten sollte, so verzweifelt wie Ralle jetzt im Januar nach einem Linksverteidiger gesucht hat und dann im Anschluss die komplette Scoutingabteilung kritisierte. Wer weiß, ob Spors da nicht seiner eigenen Degradierung zuvor kam, denn der Kontakt zu Mitchell und dem neuen Scout von New York war ja nicht erst seit einer Woche da. Bissel Spekulation von meiner Seite, aber passt dann doch irgendwie recht gut zusammen. Bei den ganzen Treffern, die RB aber in letzter Zeit hatte, dürfte er aber auch seinen Anteil haben, das darf man natürlich nicht vergessen.
     
  11. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Mainz
    Bin jetzt in der ganzen Scouting-Geschichte bei RB nicht so drin, mich würde es allerdings freuen, wenn der HSV durch Spors eventuell auch ein paar Top-Talente aus Frankreich für sich gewinnen kann. Dort ist der Markt ja derzeit überragend ausgeprägt. Aber das ist reine Spekulation/Wunschdenken für die (hoffentlich irgendwann mal wieder stabilere) Zukunft.

    Nächste Woche geht es gegen Leverkusen, denke, dass wird wieder nichts mit einem bis drei Punkte. Hollersbach hat auch echt unangenehme Gegner zum Start erwischt ...
     
  12. Murphy

    Murphy Team-Kapitän

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    4.809
    Ort:
    Bremen
    Danach geht es zum Nord-Derby gegen die erstarkten Bremer. Von der Motivation her das leichteste Spiel des Jahres. Auf dem Feld wird das sicherlich ein Kampf auf Biegen und Brechen.
     
  13. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Mainz
    Hoffentlich wird es nicht wieder so ein Rumgeiere wie im Hinspiel, da war vom Derby nichts zu spüren ... gegen Bremen müssten auf jeden Fall drei Punkte her. Nicht nur aus tabellarischer Sicht, sondern auch aus Motivations- und Fan-Sicht ...
     
  14. Murphy

    Murphy Team-Kapitän

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    4.809
    Ort:
    Bremen
    Das sehe ich natürlich aus Werder-Sicht prinzipiell anders, wenngleich es schon reicht, wenn der HSV den Tanz auf der Rasierklinge des Abstiegs vollführt, um sich am Ende doch zu retten und nächstes Jahr wieder zwei Derbys zu haben. Das ist einfach was grundsätzlich anderes als gegen Hannover oder Wolfsburg und in der Liga gibt es diesbezüglich eigentlich nur noch BVB gg. S04, was größer ist.
     
    Le Freaque, Tuco und UnbekannterUser gefällt das.
  15. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Mainz
    Genau deshalb drücke ich euch auch jedes Jahr die Daumen. Fußball-Norden und so. Wir verstehen uns. :thumb:
     
  16. UnbekannterUser

    UnbekannterUser Stammspieler

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Mainz
    Diekmeier ab Sommer nicht mehr beim HSV.

    Finde ich jetzt nicht so tragisch. Klar, er identifiziert sich mit dem Verein und hat immer alles gegeben, aber konstant auf einem hohen Niveau war er auch nie. Muss man einfach ehrlich sagen.
     
  17. Knurrhahn

    Knurrhahn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Nordtyskland
    Verständlich, jeder möchte sich mal verbessern..
     
  18. Cudi

    Cudi Burgermeister

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    6.460
    Ort:
    Hamburg
    Du bist ja ein richtig witziger Troll.

    Diekmeier ist der absolute Inbegriff von Durchschnitt und irgendwie auch symbolisch für unser rumgeeier in den letzten Jahren. Er hat sich zwar immer mit dem Verein identifiziert und reingehängt, aber sportlich war das über die Jahre schon ziemlich wenig.
     
  19. Knurrhahn

    Knurrhahn Team-Kapitän

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Nordtyskland
    Eben, Diekmeier ist purer Durchschnitt mit den sehr lobenswerten schon genannten Attributen, deshalb sollte er sein Glück bei einem Ø-Verein suchen, denn der HSV ist (auch gemessen an den Möglichkeiten) nicht mal das. Das der Diekmeier einfach nicht besser Fussball kann ist nicht ihm anzulasten. Ich wünsche ihm viel Glück, zumindest hat er sich beim HSV immer voll reingehängt was man leider nicht von jedem behaupten konnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
  20. Teahupoo

    Teahupoo Doppelnullagent

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    9.923
    Ort:
    Lipsia
    Sind wir doch mal ehrlich. So ziemlich fast jeder Spieler war bis er zum HSV kam ein guter Spieler mit hoffnungsvollen Aussichten auf eine gute Zukunft.
    Kaum sind die Spieler da fallen sie in Ihren Leistungen ab. Lasogga, Müller, Hunt, Holtby, Demirbay, Gregoritsch, Arslan und und und...
    Sobald sich die Spieler aus den Klauen des HSV befreit haben, geht es bei den meisten Jungs sportlich wieder bergauf.
    Wer zum HSV geht, der verliert sein Mojo! :crazy:
    Insofern wird es für Denis Diekmeier sicherlich besser werden. Die Chancen auch mal Tore zu schiessen, könnten rapide ansteigen.:D
     

Diese Seite empfehlen